Vorbereitung

Wie erfahre ich mehr über die ausländischen Partnerhochschulen?

  1. Auf dieser Webseite finden Sie unter Partnerhochschulen Links zu verschiedenen Informationsquellen über unsere Partnerhochschulen.
  2. Es können Erfahrungsberichte eingesehen werden. Dieses sind Berichte, die ehemalige ERASMUS-Studierende angefertigt haben.
  3. Unter Aktuelles sind ggf. Termine zu Informationsveranstaltungen gegeben.
 

Gibt es eine Beschränkung in der Anzahl bzw. der Art der Fächer, die ich an der Partnerhochschule wählen kann?

Dieses ist je nach Partnerhochschule unterschiedlich, an einigen Universitäten muss eine Mindestanzahl von ECTS-Punkten im Learning Agreement eingetragen sein, an anderen dürfen nicht mehr als 30 ECTS-Punkte pro Semester erzielt werden. Welche Fächer belegt werden können ist selbstständig herauszufinden. Da Sie allerdings über das Institut für Betriebswirtschaftslehre ins Ausland gehen, kann es sein, dass die Gasthochschule die Ihre Auswahl auf diese Fach beschränkt.
 

Wird die Zeit meines Studiums unterbrochen, wenn ich ein Auslandssemester nehme? 

Nein, bei Anrechnung von Auslandsscheinen zählen die Fachsemester ganz normal weiter. Es ist Ihnen sogar möglich, die regulären Klausuren in beiden Prüfungszeiträumen in Kiel mitzuschreiben.
 

Welche Möglichkeiten gibt es bezüglich der Unterbringung im Ausland? 

Je nach Partneruniversität kann auf dem Campus in Studentenwohnheimen, in angrenzenden Stadtteilen bzw. Gemeinden (öffentlicher Wohnungsmarkt) oder bei Gastfamilien gewohnt werden. Informationen erhalten Sie in der Regel nach der Nominierung durch das International Center von der Partnerhochschule.
 

Muss ich die Landessprache perfekt sprechen können? 

Natürlich braucht man die Landessprache, um sich verständlich machen zu können; dazu bieten die Partnerhochschulen auch regelmäßig Kurse an, um die Kenntnisse zu verbessern. Bei Vorlesungen, Übungen, Seminaren etc. ist es allerdings so, dass in vielen Ländern außer Großbritannien (z.B. Skandinavien, Polen, Niederlande) ausreichend viele oder sogar alle Veranstaltungen in Englisch angeboten werden. Dagegen wird - wie in Deutschland - z.B. in Frankreich oder Spanien meist die eigene Landessprache als Lehrsprache an den Hochschulen verwendet. Dazu ist es unbedingt erforderlich, sich genau über die Partnerhochschulen zu informieren. 
 
Beachten Sie auch, dass einige Partnerhochschulen Mindestanforderungen an Ihr Sprachlevel (Englisch oder auch Landessprache) stellen, welches unter Umständen auch durch einen Sprachtest belegt werden muss! Sollten diese Anforderungen dann nicht erfüllt werden, könnten Sie trotz Nominierung von der Partnerhochschule abgelehnt werden!
 

Ist das Auslandsstudium auf ein Semester beschränkt? Darf ich mehrmals am Programm teilnehmen?

Das Auslandsstudium kann in manchen Fällen und bei rechtzeitiger Anmeldung um ein Semester verlängert werden. Allerdings ist die Verlängerung nicht über die vorlesungsfreie Zeit zwischen Sommer- und Wintersemester hinweg möglich.

Im ERASMUS+ -Programm kann man bis zu 12 Monate ins Ausland gehen, auch an zwei verschiedene Partnerhochschulen. 

Die 12 Monate können auch auf ein Auslandsstudiensemester und ein ERASMUS+ -Auslandspraktikum aufgeteilt werden. Diese müssen nicht innerhalb eines Studienjahres absolviert werden.

In ERASMUS+ ist es nun auch möglich, einen Auslandsaufenthalt im Bachelor-Studium und einen weiteren im Master-Studium zu absolvieren. Außerhalb des ERASMUS+ -Programms steht es zudem jedem frei, weitere Auslandsaufenthalte in das Studium zu integrieren.