Sprachkurs an der ausländischen Partnerhochschule

Brauche ich auf jeden Fall einen Sprachtest?

Ob die entsprechende Partnerhochschule einen Sprachnachweis verlangt, entnehmen Sie bitte den Informationen zu den Partneruniversitäten oder den jeweiligen Webseiten.

Beachten Sie also, dass einige Partnerhochschulen Mindestanforderungen an Ihr Sprachlevel (Englisch oder auch Landessprache) stellen, welches unter Umständen auch durch einen Sprachtest belegt werden muss! Sollten diese Anforderungen dann nicht erfüllt werden, könnten Sie trotz Nominierung von der Partnerhochschule abgelehnt werden!

Sollten Sie einen Platz im ERASMUS+ Programm bekommen haben, werden Sie zudem aufgefordert werden, vor und nach dem Auslandsaufenthalt einen Online-Sprachtest zu machen. Dieser hat keine offizielle Aussagekraft und dient lediglich der statistischen Auswertung, ob ein solcher Auslandsaufenthalt auch mit einem sprachlichen Lernerfolg verbunden ist.   

 

Wird jeweils vor Semesterbeginn an den ausländischen Partneruniversitäten ein Sprachkurs angeboten?

Einige Universitäten bieten im Vorfeld extra für ausländische Studierende einen Sprachkurs an bzw. es wird ein Sprachkurs parallel zum Studium angeboten. Die jeweiligen Websites der Universitäten geben hierzu Auskunft. Ansonsten können Sie dieses auch bei den ERASMUS+-Koordinatoren im Ausland erfragen.

 

Wer übernimmt die Kosten für diesen Sprachkurs?

Über ERAMUS+ werden Sprachkurse für das jeweilige Gastland kostenfrei angeboten. Auch die Partnerhochschulen bieten oftmals Sprachkurse an, die im ERAMUS+ Programm integriert sind.

Ansonsten kann man sich auch für geförderte Sprachkurse bewerben. Sie beinhalten die Sprachen Holländisch, Dänisch, Finnisch, Schwedisch und Portugiesisch. Nähere Informationen bekommen Sie beim International Center.