____________________________________________________

 Bewerbung & Ablaufplan_layout

Bewerbung für einen Auslandsstudienplatz im Rahmen von Erasmus+

Wenn Sie sich für einen Auslandsstudienaufenthalt im Rahmen des Erasmus+-Programms des Instituts für Betriebswirtschaftslehre bewerben möchten, finden Sie nachfolgend Informationen zum Bewerbungsprozess und zum grundsätzlichen Ablauf. Weitergehende Informationen finden Sie zudem  in unseren FAQs. 

A. Zusammenstellung der Bewerbungsunterlagen und Zuteilung der Studienplätze

 

1. Allgemeine Hinweise zur Bewerbung
 
Bitte beachten Sie, dass es keine Garantien für die Bewerbungen auf bestimmte Plätze gibt. Für beliebte Studienorte kann die Nachfrage das zur Verfügung stehende Angebot an Studienplätzen übersteigen. Nach der ersten Bewerbungsrunde können aber oftmals noch Restplätze an verschiedenen Standorten angeboten werden.
 

In jedem Fall ist die Bewerbung nur für an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ordentlich eingeschriebene Studierende möglich. Da die Zahl der Outgoings stark angestiegen sind, sind Bewerbungen in der ersten Bewerbungsrunde zum 31.01. eines jeden Jahres nur für Studierende mit dem Hauptfach BWL möglich. Fachfremde Studierende (dazu zählen auch VWL-Studenten und Wi.-Ing.-Studenten!) dürfen sich in der ersten Bewerbungsrunde nicht am BWL-Institut um einen Auslandsstudienplatz bewerben. Eine Ausnahme gilt hier lediglich für Lehramtstudierende und Handelslehrer/innen, die im Nebenfach BWL studieren. Diese dürfen sich bewerben und werden im Bewerbungsverfahren wie BWL-Studierende behandelt.

Nach der ersten Bewerbungsrunde sind in der Regel noch Restplätze an Partnerhochschulen vorhanden, die jeweils Mitte Februar auf der Internetseite des ERASMUS+-Office bekanntgegeben werden. Auf diese Restplätze können sich auch Studierende der VWL bzw. von Studiengängen mit einem Bezug zur BWL bewerben. Hier gilt das "first come - first serve" - Prinzip. 


2. Hinweise zu den Auswahlkriterien und zum Auswahlverfahren

Die Noten sind NICHT das ausschließliche Kriterium für die Vergabe eines Platzes. Sie sind zwar ein wichtiges Auswahlkriterium, aber ebenso spielt ein gut strukturiertes und überzeugendes Anschreiben eine wichtige Rolle. Zudem wird im Auswahlprozess die Studiendauer, die Zügigkeit des Studiums und der Nachweis eines Sprachtests berücksichtigt.

Achten Sie darauf, dass Ihre Unterlagen keine Rechtschreib- oder Grammatikfehler beinhalten. Ebenso ist die Vollständigkeit Ihrer Unterlagen sehr wichtig. Die Erfahrung zeigt, dass beispielsweise der Bewerbungsbogen oftmals unvollständig ausgefüllt wird. Kontrollieren Sie die Vollständigkeit Ihrer Unterlagen lieber zur Sicherheit.

Die Bewerber werden entsprechend ihrer Präferenz auf die Partnerhochschulen verteilt. Bei mehreren Bewerbern auf einen Studienplatz entscheiden mehrere Kriterien: Note, soziales Engagement, Semesteranzahl, Sprachkenntnisse etc. 

Die Ergebnisse der Auswahl werden den Bewerbern ca. ein bis zwei Wochen nach Ende der Bewerbungsfrist per Email mitgeteilt.

 

3. Inhalte der Bewerbung

Um einen Studienplatz an einer ausländischen Universität erhalten zu können, muss bis zum Ende der jeweiligen Bewerbungsfrist im Wintersemester (siehe Startseite) eine vollständig ausgefüllte Online-Bewerbung inklusive der beizufügenden Unterlagen im International Office des Instituts für BWL eingegangen sein. Zu diesen Unterlagen gehören:
 
  • unterschriebene Verbindlichkeitserklärung.pdf
  • für Bachelor-Studierende ein Ausdruck der Leistungsübersicht
  • für Master-Studierende eine Kopie ihres Bachelor-Zeugnisses und ein Ausdruck der Leistungsübersicht
  • ein Tabellarischer Lebenslauf
  • ein Anschreiben als Motivationsschreiben (max. 1 Seite)
  • Sprachzertifikate, falls vorhanden (wünschenswert)
  • das Abiturzeugnis in Kopie
  • evtl. vorhandene Praktikums-, Ausbildungszeugnisse oder Ähnliches in Kopie

 

Bitte reichen Sie die Zeugnisse in Kopie ein, eine Beglaubigung ist nicht notwendig! 

Beachten Sie hierzu auch die Rubrik Zusammenstellung der Bewerbungsunterlagen in den  FAQs für Outgoings.

 

4. Bewerbung an der ausländischen Hochschule

Zunächst sind von Ihnen keine direkten Bewerbungsmaßnahmen in Verbindung mit der ausländischen Hochschule durchzuführen. Dies geschieht erst wenn Sie von dem ERASMUS+ Office und dem International Center der CAU zum Studium an der betreffenden Partneruniversität nominiert worden sind. Über den Ablauf dieser weiteren Bewerbung sollten Sie von der Gasthochschule per Email informiert werden (sollte sich die Gasthochschule nicht innerhalb von 8 Wochen melden, kontaktieren die bitte den ERASMUS+ Koordinator). In dieser E-Mail erhalten Sie dann auch weitere Informationen zur Einschreibung, zu Wohnheimplätzen, Studienangebot etc. von der Partneruniversität.

Informieren Sie sich zudem rechtzeitig auf den Internetseiten der jeweiligen Partneruniversität, welche Form der Bewerbung für ERASMUS-Studierende vorgesehen ist (z.B. Bewerbung ohne formale Unterlagen per E-Mail oder Bewerbung mit einem Bewerbungsbogen der Partneruniversität) und welche Frist dafür eingehalten werden muss. Bei einer Bewerbung per E-Mail sollte man sich kurz vorstellen, den gewünschten Aufenthaltszeitraum mitteilen und bekannt geben, über welches Institut man die Gasthochschule besucht  (hier: BWL-Institut).

 

 

 

 

B. Annahme des Studienplatzes

  1. Annahmeerklärung
    Sollten Sie einen Studienplatz über das Institut für Betriebswirtschaftslehre erhalten, bekommen Sie zeitnah nach Ende der Bewerbungsfrist eine Bestätigungs-E-Mail von ERASMUS-Koordinator mit einem Link zur Online-Anmeldung beim International Center der CAU. Die Annahme des Studienplatzes erfolgt abschließend durch diese Online-Anmeldung. Sie erhalten dann auch noch eine Bestätigungs-E-Mail des International Centers über die erfolgte Nominierung an der Partnerhochschule. 
     
  2. Bescheinigung für ein Urlaubssemester
    Eine Beurlaubung (Urlaubssemester) ist nicht erforderlich. Für die Dauer des Studienaufenthaltes im Ausland kann ein Urlaubssemester beantragt werden. 
    Achtung: Wenn ein Urlaubssemester beantragt wird, können keine Scheine aus dem Ausland angerechnet werden. Die Bescheinigung für den Antrag auf ein Urlaubssemester ist dem ERASMUS Office BWL vorzulegen. Diese Bescheinigung ist nur mit Stempel und Unterschrift des ERASMUS Office BWL gültig.
     
  3. Bewerbung an der Gasthochschule
    Auch wenn das International Center Sie nominiert hat, ist noch eine Bewerbung an der Gasthochschule notwendig. Über hier einzureichende Unterlagen werden Sie jeweils von der Gasthochschule in einer Email informiert.                                                                                                                                                                             
  4. Learning Agreement
    Das Learning Agreement ist bereits vor Antritt des Auslandsaufenthaltes auszufüllen und die gewünschte Anerkennung mit den jeweilig zuständigen Professuren abzuklären (Lesen Sie hierzu bitte auch die Rubrik Anerkennung von Studienleistungen). Für die Angabe der zu belegenden Kurse empfiehlt sich zuvor eine ausführliche Information anhand der Internetseiten der jeweiligen Partneruniversitäten. Ohne eine Bestätigung der Anerkennungen bekommen Sie nicht die notwendige Unterschrift des ERASMUS-Koordinators. Beachten Sie hierzu bitte die Rubrik FAQs für Outgoings.

Während des Auslandsaufenthaltes

Während des Auslandsaufenthaltes sind folgende Punkte für Sie zu berücksichtigen:

 

  1. Änderungen des Learning Agreements
    Nach Ankunft an der Gasthochschule haben Sie noch 4 Wochen Zeit, Änderungen an Ihrem Learning Agreement vorzunehmen. Danach muss dieses von der Partnerhochschule und dem Kieler ERASMUS-Koordinator unterschrieben worden sein und dem International Center vorliegen.

  2. Auszahlung der 1. ERASMUS-Rate
    Liegt das fertige Learning Agreement den International Center vor, kommt es zur Auszahlung der ersten ERASMUS-Rate.

  3. Verlängerungen oder anschließende Praktika
    Sollten Sie bereits im Wintersemester den Auslandsaufenthalt absolvieren, können Sie diesen für das Sommersemester verlängern. Die Verlängerung muss vorher vor Ort von Ihnen mit der Partnerhochschule abgesprochen werden und muss dem Kieler ERASMUS-Koordinator und dem International Center bis zum 01.Dezember mitgeteilt werden! Es ist zudem möglich, das ERASMUS+-Studium mit einem ERASMUS+-Praktikum zu verbinden. Weitere Informationen hierzu gibt es beim International Center unter:  http://www.international.uni-kiel.de/de/praktikum-im-ausland                                                                                                                                                                                   
  4. Erstellung des Erfahrungsberichtes
    Jeder ERASMUS-Student hat einen zweiteiligen Erfahrungsbericht zu erstellen. Dieser muss dem Kieler ERASMUS-Koordinator und dem International Center bis zum 1. Mai (Sommersemester) bzw. 1. Februar (Wintersemester) zugesendet werden. Informationen hierzu erhalten Sie in der Rubrik Erfahrungsberichte 

  5. Confirmation of Attendance
    Kurz vor oder direkt nachdem Sie an der Partnerhochschule angekommen sind senden Sie bitte die Confirmation of Attendance an das International Center, im Sommersemester spätestens bis zum 15. August.

  6. Auszahlung der 2. ERASMUS-Rate
    Die Auszahlung der letzten ERASMUS-Rate erfolgt erst nach Vorlage der Confirmation of Attendance und des Erfahrungsberichtes (eventuelle Änderungen der Bankverbindung nicht vergessen!).

  7. Transcript of Records
    Bereits zum Ende Ihres Auslandsaufenthaltes, wahrscheinlicher aber erst nach Rückkehr, erhalten Sie die Bescheinigung der im Ausland erbrachten Studienleistung (das Transcript of Records). Dieses muss sofort nach Erhalt im International Center vorgelegt werden. Zudem brauchen Sie es für die endgültige Anerkennung Ihrer Auslandsleistungen. Unter Umständen senden die Partnerhochschulen das Transcript of Records auch an den Kieler ERASMUS-Koordinator oder direkt an das International Center. In diesem Fall werden Sie dann benachrichtigt.

Nach der Rückkehr

Nach der Rückkehr aus dem Ausland sind folgende Aufgaben zu erledigen:

A. Abschließende Aktvitäten

  1. Anerkennung der im Ausland erworbenen Leistungen
    Sie sollten die Anerkennung bereits vor dem Auslandsaufenthalt geklärt haben. Auf der Seite des Prüfungsamtes der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät finden Sie im Formular-Center einen Vordruck für die Anerkennung der erworbenen Leistungen. Diesen geben Sie ausgefühlt mit den notwendigen Unterlagen beim Prüfungsamt ab. (Lesen Sie hierzu bitte auch die Rubrik Anerkennnung von Studienleistungen)

  2. Erstellung des Erfahrungsberichtes

    Jeder ERASMUS-Student hat einen zweiteiligen Erfahrungsbericht zu erstellen. Dieser muss dem Kieler ERASMUS-Koordinator und dem International Center bis zum 1. Mai (Sommersemester) bzw. 1. Februar (Wintersemester) zugesendet werden. Informationen hierzu erhalten Sie in der Rubrik Erfahrungsberichte



B. Freiwilliges Engagement

  1. Study-Buddy Programm und StepIn 
    Alle Studenten, die am ERASMUS Austausch teilgenommen haben, sind aufgefordert, sich im Rahmen des Study-Buddy Programms des Studentenwerks.